ScaDS Logo

COMPETENCE CENTER
FOR SCALABLE DATA SERVICES
AND SOLUTIONS

Aktuelles

ScaDS-Gastvortrag: "Selected Parallel and Scalable Methods for Scientific Big Data Analytics"

Vortragender:  Morris Riedel (University of Iceland, FZ Jülich)

Datum:             21. Mai 2015, 15 Uhr

Ort:                  Willersbau A317 (Zellescher Weg 12-14)

The goal of this talk is to inform participants about two concrete and widely used data analytics techniques that are suitable to analyse ‘big data’ for scientific and engineering applications. After a brief introduction to the general approach of using machine learning, data mining, and statistical computing in data analytics, the talk will offer details on the ‘clustering’ technique that partitions datasets into subgroups (i.e. clusters) previously unknown. From the broad class of available methods we focus on the density-based spatial clustering of applications with noise (DBSCAN) algorithm that also enables the identification of outliers or interesting anomalies.

Read more...ScaDS-Gastvortrag: "Selected Parallel and Scalable Methods for Scientific Big Data Analytics"

Startschuss für das Big-Data-Kompetenzzentrum „ScaDS Dresden/Leipzig“

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) richtet zwei Big-Data-Kompetenzzentren ein, um die Forschung zum Umgang mit großen Datenmengen in Deutschland gezielt zu unterstützen. Eines der beiden Zentren entsteht in Sachsen als gemeinsames Projekt der Technischen Universität Dresden, der Universität Leipzig sowie weiterer Forschungspartner. Am 13. Oktober wird das „Competence Center for Scalable Data Services and Solutions Dresden/Leipzig“ (ScaDS Dresden/Leipzig) mit einer Auftaktveranstaltung an der TU Dresden offiziell seine Arbeit aufnehmen. Mit der Bewilligung durch das BMBF wird das Zentrum in seiner vierjährigen Aufbauphase zunächst mit mehr als 5 Millionen Euro gefördert.

In einem interdisziplinären Konzept bündelt ScaDS Dresden/Leipzig die in den beiden sächsischen Wissenschaftsregionen Dresden und Leipzig vorhandenen Kompetenzen und Ressourcen, um die Big Data Herausforderungen in unterschiedlichsten wissenschaftlichen und betrieblichen Anwendungsfeldern zu adressieren. Profilbestimmende Forschungsschwerpunkte liegen in den Gebieten der Datenintegration, der Wissensextraktion sowie der visuellen Analyse von Daten. Die beiden wissenschaftlichen Koordinatoren, Prof. Dr. Wolfgang E. Nagel (TU Dresden) und Prof. Dr. Erhard Rahm (Universität Leipzig), sind sich einig, dass sich ScaDS Dresden/Leipzig als Dienstleister für Industrie und Wissenschaft etablieren und internationale Strahlkraft entwickeln wird.

Read more...Startschuss für das Big-Data-Kompetenzzentrum „ScaDS Dresden/Leipzig“

Nationale Kompetenzzentren für Big Data auf der CeBIT angekündigt

Der Technischen Universität Dresden, der Universität Leipzig und weiteren Forschungspartnern ist ein wichtiger Erfolg auf dem Weg zur Gründung eines nationalen Kompetenzzentrums  für „Big Data“ gelungen.

Read more...Nationale Kompetenzzentren für Big Data auf der CeBIT angekündigt

Forschung zu Big Data und IT-Sicherheit neu aufgestellt

BMBF startet zwei Kompetenzzentren in Berlin und Dresden / Wanka: "Wir müssen lernen, mit großen Datenmengen besser umzugehen"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt die Forschung im Bereich Big Data und IT-Sicherheit in Deutschland neu auf. Dazu werden in diesem Jahr zwei Big Data-Kompetenzzentren in Berlin und Dresden eingerichtet.    Zur Pressemitteilung des BMBF

Unterkategorien