ScaDS Logo

COMPETENCE CENTER
FOR SCALABLE DATA SERVICES
AND SOLUTIONS

Aktuelles

VIP-Wissenschaftstour im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften

Am 24.06.2016 organisierte die Universität Leipzig eine Tour durch verschiedene Bereiche der Universität. Den geladenen Gästen, unter denen auch Abgeordnete des Bundes - und Landtages, Verbandsvertreter, bedeutende Alumni und Förderer der Universität Leipzig waren, wurde in verschiedenen Vorträgen der aktuelle Stand in der universitären Forschung vorgestellt. Zum Thema Big Data informierte, neben Dr. Ngonga Ngomo, auch Prof. Dr. Erhard Rahm die Gäste über den aktuellen Forschungsstand und das Kompetenzzentrum ScaDS

Abschließend erhielten sie einen Einblick in den gesicherten Bereich der 9. Etage des Paulinums, einem Bereich der Fakultät für Mathematik und Informatik. Danach übernahm Prof. Dr Rübsamen der Fakultät für Biowissenschaften das Wort und präsentierte noch das Freifeldlabor in der Talstraße und den Botanischen Garten der Universität Leipzig.

On Wednesday 29th June 2016 we hosted the presentation by Prof. Dr. Peter Christen from the Australian National University, Canberra.

 

Recent developments and research challenges in data linkage 

Abstract: 

Techniques for linking and integrating data from different sources are becoming increasingly important in many application areas, including health, census, taxation, immigration, social welfare, in crime and fraud detection, in the assembly of national security intelligence, for businesses, in bibliometrics, as well as in the social sciences. 

In today's Big Data era, data linkage (also known as entity resolution, duplicate detection, and data matching) not only faces computational challenges due to the increasing size of data collections and their complexity, but also operational challenges as many applications move from static environments into real-time processing and analysis of potentially very large and dynamically changing data streams, where real-time linking of records is required. Additionally, with the growing concerns by the public of the use of their sensitive data, privacy and confidentiality often need to be considered when personal information is being linked and shared between organisations. 

 

Short-bio:

Peter Christen is a Professor at the Research School of Computer Science at the Australian National University in Canberra. He received his Diploma in Computer Science Engineering from ETH Zurich in 1995 and his PhD in Computer Science from the University of Basel in 1999. His research interests are in data mining and data matching (record linkage). He has published over 140 articles in these areas, including in 2012 the book `Data Matching' published by Springer. In 2015 he was co-editor of the book `Population Reconstruction' also published by Springer. He is the principle developer of the Febrl (Freely Extensible Biomedical Record Linkage) open source data cleaning, deduplication and record linkage system.

6. Sitzung des Beirates "Digitale Wertschöpfung" - Themenschwerpunkt: "Big Data"

Am 19. Mai 2016 fand eine Sitzung des Beirates "Digitale Wertschöpfung"  des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zum Thema "Big Data" im ScaDS Kompetenzzentrum Leipzig statt. Dabei sprach Prof. Dr. Wolfgang Nagel (TU Dresden) über neue Entwicklungen und eröffnete die Diskussion. Anschließend gaben Prof. Dr. Erhard Rahm (Universität Leipzig) und Prof. Dr. Wolfgang Lehner (TU Dresden) einen Überblick zum aktuellen Stand des ScaDS Kompetenzzentrums. In zwei Arbeitsgruppen wurden die Themen "Technische Infrastrukturen und Methodenentwicklung für Big Data" (Prof. Dr. Wolfgang Nagel) und "Big Data Anwendungen für Wirtschaft und Verwaltung" (Prof. Dr. Gerhard Heyer) behandelt die in gemeinsamer Runde ausgewertet und diskutiert wurden.

Die Sitzung wurde mit einem Besuch des ScaDS Labors im Standort Leipzig, Ritterstraße, beendet, wo neueste Forschungsprojekte in einer Poster Session vorgestellt wurden.

Am 8. Juli 2016 findet in Leipzig in Fortsetzung des erfolgreichen Big Data in Business-Workshops ein Industrieforum zum Thema Big Data statt.
Das eintägige Programm wird gemeinsam mit der 19th International Conference on Business Information Systems veranstaltet, einer etablierten wissenschaftlichen Konferenz der Wirtschaftsinformatik zur Entwicklung, Implementierung und Anwendung von Informationssystemen in Unternehmen.
Das Forum bietet Anwendern Einblicke in neue Technologien aus Wirtschaft und Forschung sowie eine Plattform, sich über neue Erkenntnisse und Herausforderungen auszutauschen.

Wir freuen uns über spannende Vorträge von erfahrenen Referenten aus Wissenschaft und Praxis (u.a. von Microsoft, IBM, KNIME und EMC) die das Programm bereichern werden.
Anmeldung und weitere Informationen unter: http://bis.kie.ue.poznan.pl/bis2016/scads-big-data-industry-forum/

Unterkategorien